Schlagwort-Archive: Mantel und Degen

[Malmsturm] Gebrochene Finger und gekreuzte Schwerter

(Fortsetzung von „Viel Verschwörung und kein Todesfall“)

Gestern war dann Sitzung Nummer Drei unserer “Hey, wir könnten mal FATE ausprobieren”-Runde mit Malmsturm. Und langsam kommen Bruder Mainhardt, Radogard und Kristophal Glecher in echte Schwierigkeiten!

Eine Rückreise

Zunächst befragte man im malerischen Dorf Waldheim, Sitz des Bischofs, noch einige Bauern nach Unregelmäßigkeiten. Dabei fand Radogard heraus, dass der Bischof offenbar in auffällig starker Korrespondenz zum Herzogssohn steht – verdächtig, da der Herzog seinerseits doch nicht an die Dame glaubt [1].

Allein viel mehr war nicht zu finden, also einigte sich die Truppe recht schnell auf die Rückkehr in die Stadt Teryllen [2], um dort weitere Recherchen durchzuführen. Immerhin der Verdacht war erhärtet.

Party, Party!

Dort angekommen, sah man zunächst die  Vorbereitungen für das große Turnier für das Fest des Kreises (das Symbol der Dame, falls das nicht klar sein sollte – siehe Fußnote 1) und gleichzeitig das fünfundzwanzigjährige Thronjubiläum des Herzogs.

weiterlesen

Advertisements